Professorin Ruth Ziesak

Ruth Ziesak studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Elsa Cavelti. Zahlreiche Wettbewerbserfolge ebneten ihr schnell den Weg in eine internationale Karriere.

Nach ihren Anfängen am Heidelberger Theater und an der Deutschen Oper in Düsseldorf führte sie ihr Weg auf die großen Opernpodien von München, Mailand, Berlin, Florenz, London, Paris, Zürich und New York wo sie in ihren Paraderollen wie Pamina, Ännchen, Marzelline, Ilia, Sophie oder der Gräfin in Le Nozze di Figaro glänzte.

Sie ist seit über 20 Jahren eine viel gefragte Konzertsängerin und arbeitet sowohl mit Barockorchestern als auch den großen Orchestern wie z. B.: den Berliner Philharmonikern, den Wiener Philharmonikern, dem Orchester des Bayrischen Rundfunks, dem Orchestre National de France, dem San Fracisco Symphony Orchestra unter Dirigenten wie: Herbert Blomstedt, Daniele Gatti, Riccardo Muti, Kent Nagano, Riccardo Chaily, Ivor Bolton, Christoph Eschenbach oder Sebastian Weigle zusammen.

Als Liedsängerin verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit den Pianisten Gerold Huber und Ulrich Eisenlohr die auch auf etlichen CD dokumntiert ist.Ruth Ziesak zählt darüber hinaus zu den regelmäßigen Liedpartnerinnen von András Schiff. Gemeinsam waren sie zu Gast in der Berliner Philharmonie, den Salzburger Festspielen und der Londoner Wigmore Hall.

Neben ihren Konzertaufnahmen mit Georg Solti, Riccardo Chaily und Herbert Blomsted bei Decca hat Ruth Ziesak die Zauberflöte (Solti/Decca),Fidelio (von Dohnànyi), La Clemenza die Tito (Harnoncourt/Teldec), Der Freischütz (Janowsky/BMG), Hänsel und Gretel (Runnicles/Teldec) oder Robert Schumanns Genoveva mit dem Chamber Orchestra of Europe unter Harnoncourt eingespielt.

Ruth Ziesak gibt seit über 15 Jahren Meisterkurse u.a. in Ochsenhausen, Dresden, Würzburg oder Montepulciano.

Seit 2008 ist sie Professorin an der Hochschule für Musik Saar.

Kontaktdaten

E-Mailadresseruthziesak@web.de


Zurück

++ Neue Studierendenvertretung ++

Die Studierendenvertretung 2015/16 hat sich am Montag, den 26.10.2015, neu formiert. Diese Studierende betreuen folgende Ämter und stehen bei diesbezüglichen Fragen zur Verfügung: AStA-Vorsitz: Jakob Scherzinger stellv....mehr...


++ Förderung für Filmmusical mit HfM-Beteiligung ++

Die Studierenden Raphael Petri (HfM Saar/HBKsaar) und  Roman Eich (HBKsaar) erhalten von der Saarland Medien GmbH eine Förderung  in Höhe von 15.000 Euro für ihr Filmmusical-Projekt „Dispersion“. Die Musik ist eine...mehr...


++ Qualitätsoffensive Lehrerbildung: Millionenförderung des Bundes für HfM Saar, HBKsaar und UdS ++

Die Hochschule für Musik Saar erhält gemeinsam mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar und der Universität des Saarlandes Fördermittel aus dem Programm „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“, mit dem Bund und Länder die...mehr...


++ Absolventen der HfM Saar erhalten „Echo Klassik“ 2015 ++

Das „Trio Lézard“ mit Stéphane Egeling (Oboe), Jan Creutz (Klarinette) und Stefan Hoffmann (Fagott) ist mit dem renommierten „Echo Klassik“ für die beste Kammermusikeinspielung des Jahres mit Musik des 20. und 21. Jahrhunderts in...mehr...


++ Hörspielpreis der Kriegsblinden für "Liquid Penguin Ensemble" ++

Das Hörspiel „Ickelsamers Alphabet“ des Saarbrücker „Liquid Penguin Ensembles“ hat wenige Monate nach der Auszeichnung zum Hörspiel des Jahres 2014 jetzt auch den wichtigsten deutschen Hörspielpreis überhaupt gewonnen - den...mehr...