HFM Nachrichten

08. August 2019

geänderte Öffnungszeiten der HfM Saar Gebäude am 16.08.2019

Öffnungszeiten 16.08.2019

 

aus technischen Gründen bleiben die Schillerschule und auch das Hauptgebäude der Hochschule am Freitag, den 16.08.2019 geschlossen.

mehr erfahren

08. Juli 2019

RÜCKMELDUNG WINTERSEMESTER 2019/20

RÜCKMELDUNG WINTERSEMESTER 2019/20

mehr erfahren

02. Juli 2019

Öffnungszeiten der HfM Saar in der vorlesungsfreien Zeit

Öffnungszeiten der HfM Saar in der vorlesungsfreien Zeit vom 20.07. bis 13.10.2019
Sonderregelungen Schillerschule/Landesgalerie

mehr erfahren

12. Juni 2019

Deutschlandstipendium erreicht mehr Studierende

Deutschlandstipendium erreicht mehr Studierende

Mehr als 27.200 Geförderte in 2018: Zahl der geförderten Studierende erneut gestiegen, rund 28 Millionen Euro privater Förderer für die Hochschulen aktiviert

Die Zahl der Studierenden, die mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden, ist deutlich gestiegen: Im Jahr 2018 wurden bundesweit 27.229 Stipendiatinnen und Stipendiaten mit einem Deutschlandstipendium gefördert. Damit haben die Hochschulen fast 5 Prozent mehr Studierende mit dem Stipendium gefördert als im Vorjahr. Das geht aus den aktuellen Daten hervor, die das Statistische Bundesamt  veröffentlicht hat. Demnach zählt das Statistische Bundesamt mehr als 7.800 private Mittelgeber, die begabte junge Menschen förderten – ein Anstieg um rund 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die von ihnen für das Programm aufgebrachten Mittel erhöhten sich von 26,9 Millionen Euro in 2017 auf 28,1 Millionen Euro in 2018. Fast ein Prozent der Studierenden erhielten 2018 ein Deutschlandstipendium. Bezogen auf den Anteil der geförderten Studierenden im jeweiligen Bundesland liegt das Saarland (rd. 1,6 Prozent) vorn, danach folgen Sachsen (rd. 1,2 Prozent) und Brandenburg (rd. 1,1 Prozent).

“Das Deutschlandstipendium ist die größte öffentlich-private Bildungspartnerschaft Deutschlands. Es aktiviert zusätzliche Mittel für vielversprechende Talente unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und dem Standort ihrer Hochschule”, so die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek. “Immer mehr gesellschaftliche Akteure nutzen die Chancen dieses Stipendienprogramms und profitieren von dem lebendigen Netzwerk. Den vielen privaten Mittelgeberinnen und -gebern danke ich für ihr erneut gestiegenes Engagement zu Gunsten vielversprechender Zukunftsgestalter in unserem Land.”

Beim Deutschlandstipendium werden Studierende einkommensunabhängig mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte davon tragen private Förderer, die andere Hälfte der Bund. Seit der Aufnahme der ersten Stipendiaten im Sommersemester 2011 haben die Hochschulen erfolgreiche Strukturen für die Akquise und Stipendienvergabe aufgebaut. Seit dem Programmstart im Jahr 2011 konnten die Hochschulen bis 2018 insgesamt rund 168 Millionen Euro privater Mittel für das Deutschlandstipendium mobilisieren.

Bei der Stipendienvergabe berücksichtigen die Hochschulen nicht nur erstklassige Noten, sondern auch gesellschaftliches Engagement, besondere persönliche Leistungen und auch die soziale und familiäre Situation. Dieses ganzheitliche Verständnis des Leistungsbegriffs beim Deutschlandstipendium eröffnet jungen Talenten Bildungschancen.

An der HfM Saar konnten 2017 und 2018 jeweils neun Studierende durch das Deutschlandstipendium unterstützt werden. Die Hochschule bedankt sich bei ihren privaten Förderern, durch die die Durchführung dieses erfolgreichen Programms erst ermöglicht wird.

mehr erfahren

03. Juni 2019

Vorzimmer Rektor – Gremienwahlen

Vorzimmer Rektor

In Nachfolge von Frau Andrea Detemple betreut nunmehr Frau Selina Hans das Vorzimmer des Rektors.

Hinweis Gremienwahlen

Am 5. und 6. Juni 2019 finden die Wahl zu den Gremien der Hochschule statt. Gewählt werden die Mitglieder des erweiterter Senats, des Senats sowie der Fachbereichsräte. Die Wahlbenachrichtigungen sind bereits durch den Wahlleiter versandt worden.

mehr erfahren

27. Mai 2019

RÜCKMELDUNG Wintersemester 2019/20

Die Rückmeldung für alle Studierenden der HfM Saar wird auf den Zeitraum vom

03. Juni 2019 – 08. Juli 2019

begrenzt.

Rückmeldung Wintersemester 2019/20
Verwaltungsbeiträge Wintersemester 2019/20

mehr erfahren

23. Mai 2019

Tage für Alte Musik an der HfM Saar

Donnerstag, 30. Mai (Christi Himmelfahrt), 17 Uhr
Stiftskirche St. Arnual, Saarbrücken

Tage Alter Musik Im Saarland 2019
Prolog der
Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft
Orgelkonzert mit Führung
Sigfrid Karg-Elert: Legend op. 141 Nr. 1, Olivier Messiaen: L’Ascension

Jörg Abbing an der Kuhn-Orgel

Eintritt frei

Jörg Abbing studierte evangelische Kirchenmusik, Konzertfach Orgel, Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik in Düsseldorf und Saarbrücken. Er absolvierte Orgelstudien bei Gaston Litaize, André Isoir und Naji Hakim und ist seit 1995 Kantor und Organist an der Stiftskirche St. Arnual. Seit 1997 unterrichtet er an der Hochschule für Musik Saar Liturgisches Orgelspiel/Orgelimprovisation und ist Dozent für Klavier und Orgel am Bischöflichen Institut für Kirchenmusik in Speyer. Als Solorepetitor war er am Saarländischen Staatstheater tätig. 2002 erschien seine Biographie über den französischen Komponisten Maurice Duruflé, 2006 seine Biografie Colloques über den französischen Organisten und Komponisten Jean Guillou. 2007 wurde er zum Dr. phil. promoviert mit einer Dissertation über die Orgelwerke Maurice Duruflés und 2011 auf eine Professur für Schulpraktisches Klavierspiel und Klavierimprovisation an der HfM Saar berufen. 2008 führte er in St. Arnual das gesamte Orgelwerk von Olivier Messiaen zu dessen 100. Geburtstag auf.

www.joergabbing.de


Donnerstag, 30. Mai (Christi Himmelfahrt), 19 Uhr
Versöhnungskirche, Völklingen

Tage Alter Musik Im Saarland 2019
Chor- und Orchesterkonzert zur Eröffnung der
Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft
Marc-Antoine Charpentier: Te Deum D-Dur
Heinrich von Herzogenberg: Gott ist gegenwärtig Kantate op. 106
sowie Musik von Karg-Elert, Weyrauch u. a.

SängerInnen der Hochschule für Musik Saar; Chor der Versöhnungskirchengemeinde;
ConAffetto – Mitglieder-Orchester der Akademie für Alte Musik im Saarland e. V.; Leitung: Lutz Gillmann

Eintritt 10 € / ermäßigt 7 €

Die Eurovisions-Hymne – wer kennt sie nicht? Das Prélude aus Marc-Antoine Charpentiers Te Deum in D! Aber das ganze Stück, aus dem sie stammt? Es erklingt hier und heute in diesem Chor- und Orchesterkonzert, kombiniert mit Musik von Sigfrid Karg-Elert, seinem Schüler Johannes Weyrauch, Heinrich von Herzogenberg u. a. – mit Pauken und Trompeten! Die eröffnen nicht nur die Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft, sondern feiern auch das 25jährige Bestehen der Akademie für Alte Musik im Saarland und gedenken des 250. Todesjahrs des Dichters, Laienpredigers und Mystikers Gerhard Tersteegen (1697-1769, Gott ist gegenwärtig).

Singen Sie gern und möchten den Chor bei diesem Projekt unterstützen?
Der Chor der Versöhnungskirchengemeinde freut sich sehr über neugierige, geübte Mit-Sängerinnen und -Sänger aller Stimmlagen!
Nehmen Sie gerne Kontakt auf:
Lutz Gillmann
0171-8221004
lutzgillmann@arcor.de

 


Freitag, 31. Mai, 18 Uhr
Gemeindezentrum Alte Kirche St. Johann, Saarbrücken

Tage Alter Musik Im Saarland 2019
Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft
Vielleicht der merkwürdigste und zugleich bemerkenswerteste Zyklus der Musikgeschichte:
Sigfrid Karg-Elert: 33 Portraits für Harmonium (aller Systeme) op. 101
Von Palestrina bis Schönberg – 400 Jahre Musikgeschichte in zwei Stunden

Jan Hennig an einem historischen Mustel-Kunstharmonium aus dem Jahre 1928

Eintritt 10 € / ermäßigt 7 €

33 klingende Portraits, komponiert im Stil der jeweiligen Komponisten, jedoch keine reinen Stilkopien, da nicht frei von Ironie, Hingabe und Verehrung! Das Harmonium übernimmt hier jede erdenkliche Besetzung, so z. B. Männerchor, Cembalo, Klavier, Streichquartett, großes Orchester oder Orgel. Die Musik wird kombiniert mit bildlichen Darstellungen der Komponisten.
Jan Hennig studierte an der Musikhochschule Freiburg Dirigieren und war als Kapellmeister, Studienleiter und Solorepetitor an deutschen Theatern tätig. Seit 1999 beschäftigt er sich intensiv mit dem Kunstharmonium und ist als einer der wenigen Experten für das seltene Instrument etabliert. Seine erste CD Das Kunstharmonium – Hommage à Victor Mustel wurde 2012 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Weitere CDs sowie Rundfunkaufnahmen folgten. Hennig lebt freischaffend in Offenburg und unterrichtet an der Musikhochschule Trossingen Opern- und Oratoriumskorrepetition sowie Partiturspiel.

www.kunstharmonium.de


Freitag, 31. Mai, 20.30 Uhr
Hochschule für Musik Saar, Saarbrücken

Tage Alter Musik Im Saarland 2019
Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft
Altes Leipzig in neuem Gewand (Arbeitstitel)
Musik von Reinecke, Jadassohn, Grieg, Karg-Elert, Enescu u. a. auf Originalinstrumenten

Anne Freitag, Flöte; Gilad Katznelson, Pianoforte

Eintritt 10 € / ermäßigt 7 €

Leipzig, insbesondere das Leipziger Gewandhaus, galt als eine der letzten musikalischen Bastionen, wo auf Instrumenten “alten Systems” gespielt wurde. Wo andernorts die Böhmflöte längst etabliert war, schätzte man dort den lieblichen Klang der konischen Klappenflöte, wie sie beispielsweise durch den Soloflötisten Maximilian Schwedler in Zusammenarbeit mit der Werkstatt Kruspe weiterentwickelt worden war. Diese Tradition brach Schwedlers Schüler Carl Bartuzat, der 1918 dessen Nachfolge antrat – mit der Böhmflöte!
Bartuzat hatte während des Ersten Weltkriegs gemeinsam mit Karg-Elert im Militärorchester gedient. Inspiriert von Bartuzats Spiel, komponierte Karg-Elert in den Folgejahren für Flöte, u. a. beeinflusst von Grieg, der ihm das Studium der musikalischen Formen und Kontrapunktik des 17. und 18. Jahrhunderts empfohlen hatte.
Dieses Spannungsfeld, diese Umbruchphase von altem zu neuem System, Tradition und Moderne beleuchtet das Konzert auf vielfältige Weise; im Zentrum stehen Karg-Elerts Schaffen und die Zeit um 1919.


Samstag, 1. Juni, 20 Uhr
Hochschule für Musik Saar, Saarbrücken

Tage Alter Musik Im Saarland 2019
Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft
Duoabend
Musik von Karg-Elert und Gernsheim

Christoph Schickedanz, Violine; Ernst Breidenbach, Pianoforte

Eintritt 10 € / ermäßigt 7 €

Christoph Schickedanz und Ernst Breidenbach arbeiten als Duo seit einigen Jahren zusammen. Ein Repertoireschwerpunkt führt nach Leipzig – Sigfrid Karg-Elert (Lehrer am Konservatorium, der heutigen Musikhochschule), Friedrich Gernsheim und Julius Röntgen (aus einer bedeutenden Leipziger Musikerfamilie stammend und in seiner Heimatstadt ausgebildet).
Das heutige Programm umfasst Karg-Elerts Gesamtwerk für Violine und Klavier und Gernsheims Sonate c-moll op. 4, deren 1. Satz, Andante con moto, in Paris entstand – ein für seine Verhältnisse sehr ernstes und schwermütiges Stück. Der 2. Satz, Allegretto scherzando, ein munteres Scherzo, und das abschließende, wuchtige und dramatische Allegro enstanden in Saarbrücken, wo Gernsheim seine erste Anstellung angetreten hatte.
Derzeit spielt das Duo für cpo Gernsheims Gesamtwerk für Violine und Klavier ein, wie schon 2011/12 das von Röntgen: “Christoph Schickedanz und Ernst Breidenbach nähern sich dieser Musik mit großer Liebe und emotionalem Ton. Die Musik erklingt mit einer Spontaneität und Wärme, die ausgesprochen einnehmend ist.” (klassik.com 5/2016)


Sonntag, 2. Juni, 17 Uhr
Alte Kirche St. Johann, Saarbrücken

Tage Alter Musik Im Saarland 2019
Abschlusskonzert
Jahrestagung der Karg-Elert-Gesellschaft
Sigfrids Rendez-vous – ein Tanz musikalischer Weltbürger
Musik von Karg-Elert, Telemann, J. S. Bach, Böhm, Lully, Rameau u. a.
in Choreographien verschiedener Stile

Camire: Miriam Grapp, Blockflöte; Carolyn Soo, Violine; Heidrun Mertes, Viola da gamba und Violoncello; Eri Takeguchi, Cembalo und Orgel
Skomrah Corona: Christiane Mandernach und Thomas Klein, (Barock-)Tanz

Eintritt 15 € / ermäßigt 10 €

Sigfrid Karg-Elert, Komponist des frühen 20. Jahrhunderts, räumte in seinem Schaffen der „Alten Musik“ großen Stellenwert ein: Bekennender Verehrer von J. S. Bach und Händel und musikalischer Weltbürger wie Telemann, pflegte er einen „vermischten Geschmack“ – einen Stil, beeinflusst von mehreren Richtungen und Epochen.
Sigfrids Rendez-vous widmet sich den Barock-Bezügen in Karg-Elerts Musik: Barocken Kompositionen gegenübergestellt, erklingt sie in Transkriptionen des Ensembles Camire. Und Skomrah Corona wiederum lässt barocke Originalchoreographien modernen tänzerischen Ausdrucksformen zu Beginn des 20. Jahrhunderts begegnen – das Rendez-vous nimmt szenisch Gestalt an, innovative, freiheitsliebende Tanzstile setzen barocke Bilder und Klänge in Bewegung.
Freuen Sie sich mit uns auf ein Rendez-vous der Künstler und Künste – Begegnungen zwischen Musik und Tanz, geistlich und weltlich, ernst und heiter sowie verschiedenen Epochen und Ländern.

 

www.alte-musik-saarland.de

mehr erfahren

09. Mai 2019

Mouvements 2019 in der HfM Saar

Das Festival für Neue Musik: Veranstaltungen in der HfM Saar

mehr erfahren

15. April 2019

„Open Stage“ – Neues Format der HfM-Jazzstudiengänge

Am Sonntag, den 16. Juni, um 19 Uhr feiert im HfM-Konzertsaal das neue Jazz-Format „Open Stage“ Premiere.

mehr erfahren

12. April 2019

Sitzung des Erweiterten Senats und Bearbeitung von Personalangelegenheiten

Informationen der Hochschulleitung

mehr erfahren

09. April 2019

Erfolge der Gesangsklasse Prof. Ruth Ziesak

Erfolge der Gesangsklasse Prof. Ruth Ziesak

mehr erfahren

08. April 2019

Tag der Studienfinanzierung – 6. Juni 2019

mehr erfahren

03. April 2019

Gesonderte Öffnungszeiten im Sommersemester 2019

Gesonderte Öffnungszeiten im Sommersemester 2019.

mehr erfahren

21. März 2019

AllaBreve Nr. 39 – Sommersemester 2019

Die neue Ausgabe unseres Hochschul-Magazins: allaBreve Nr. 39 – Sommersemester 2019.

mehr erfahren

13. Februar 2019

20. Walter-Gieseking-Wettbewerb

In der Hochschule für Musik Saar findet mit freundlicher Unterstützung der SaarLB vom 23. bis 27. September 2019 der 20. Walter-Gieseking-Wettbewerb statt. Er wird in den Disziplinen Klavier und Kammermusik (Duo bis Sextett) ausgetragen.

Teilnahmeberechtigt sind alle im SoSe 2019 immatrikulierten Studierende (auch Jungstudierende) der Hochschule für Musik Saar.

> zur Ausschreibung

mehr erfahren

28. Januar 2019

Trauer um Prof. Jean Guillou

Die Hochschule für Musik Saar trauert um ihren Honorarprofessor Jean Guillou, der am 26. Januar in Paris im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

mehr erfahren

17. Januar 2019

Entscheidung bei der „Saarbrücker Komponistenwerkstatt 2019“

Die Jury der Saarbrücker Komponistenwerkstatt hat fünf Orchesterstücke junger Komponisten ausgewählt, die am 7. Juni 2019 im Rahmen des Abschlusskonzerts der Deutschen Radio Philharmonie im SR-Sendesaal uraufgeführt und live auf SR 2 KulturRadio übertragen werden.

mehr erfahren

14. Januar 2019

1. Preis für HfM-Klarinettenstudent

Gervasio Tarragona Valli aus der Klarinetten-Klasse von Prof. Shirley Brill hat den 1. Preis beim Internationalen Klarinettenwettbewerb “Chalumeau” gewonnen.

mehr erfahren

17. Dezember 2018

Martin Tchiba erhält Förderpreis Musik

HfM-Absolvent Martin Tchiba (Klavier/Komposition) ist mit dem Förderpreis Musik 2018 der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet worden.

mehr erfahren

10. Dezember 2018

Feste Vollzeit-Stelle für HfM-Klarinettistin

Die Absolventin Marina Ochsenreither aus der Klarinettenklasse von Jörg Lieser hat das Probespiel am Pfalztheater Kaiserslautern für die Position 2. Klarinette mit Bassklarinette (feste Vollzeit-Stelle) gewonnen.

mehr erfahren

30. November 2018

Konstellationen – Neue Publikation von Dr. Cosima Linke

In ihrer Untersuchung entwickelt Linke eine zeitgemäße Theorie der musikalischen Form aus einer musikphilosophischen und musikanalytischen Perspektive ausgehend von posttonaler Musik nach 1950. 

mehr erfahren

31. Oktober 2018

Erfolg für die Klarinettenklasse

Gervasio Tarragona Valli aus der Klarinettenklasse von Prof. Shirley Brill hat den 1. Preis beim Internationalen Klarinettenwettbewerb  “Città di Carlino” (Italien) gewonnen

 

mehr erfahren

25. Oktober 2018

Zum Tod von Prof. Peter Leiner

Die Hochschule für Musik Saar trauert zutiefst um ihren geschätzten Kollegen und Ehrensenator Prof. Peter Leiner,

mehr erfahren

25. Oktober 2018

Wieder Eltern-Baby-Gruppe im Wintersemester

Im Wintersemester 2018/2019 wird an der Hochschule für Musik Saar wieder eine Eltern-Baby-Musikgruppe angeboten. Angesprochen sind interessierte Eltern mit Kindern ab acht Monaten.

mehr erfahren

18. Oktober 2018

„Spend‘ dein Instrument!“   

Der Verband deutscher Musikschulen (VdM) Landesverband Saar e.V. ruft in Partnerschaft mit SR 2 KulturRadio saarlandweit dazu auf, gut erhaltene Musikinstrumente zu spenden.

mehr erfahren

18. Oktober 2018

Pult frei für den Nachwuchs

Vier junge Chordirigentinnen/en sind vom 26. bis 28. Oktober 2018 zu Gast beim KammerChor Saarbrücken und dürfen unter der Künstlerischen Leitung von Prof. Georg Grün ihr dirigentisches Können verfeinern.

mehr erfahren

26. September 2018

Das neue Hochschul-Magazin AllaBreve Nr. 38

Das neue Hochschul-Magazin AllaBreve Nr. 38 steht zum Download zur Verfügung. Die gedruckte Ausgabe erscheint Anfang Oktober.

mehr erfahren

25. September 2018

Tatjana Ruhland erhält OPUS KLASSIK 2018

Die frühere HfM-Dozentin Tatjana Ruhland wurde von einem Kritiker einmal als „Paganini der Flöte“ beschrieben. Ihre kürzlich erschienene, von den Kritikern hoch gelobte Aufnahme von Werken Carl Reineckes mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart ist als Konzerteinspielung des Jahres mit dem OPUS KLASSIK 2018 ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung findet am 14. Oktober im Konzerthaus Berlin statt und wird ab 22.15 Uhr im ZDF zu erleben sein. (mehr)

mehr erfahren

14. September 2018

Stefan Litwin vertont Text des Friedenspreisträgers Jan Assmann

Am 15. Oktober wird in Leipzig die Komposition „Über die Dinge im Land“ für Bass-Stimme und präpariertes Klavier von HfM-Professor Stefan Litwin uraufgeführt.

mehr erfahren

30. August 2018

“Bücher bauen Brücken” – 29. – 30.09.2018

Die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse „Bücher bauen Brücken“ wird in diesem Jahr vom 29. bis 30. September wieder in Zusammenarbeit mit der HfM Saar veranstaltet.

mehr erfahren

26. April 2018

“Revolver” – Eine visuell-musikalische Inszenierung des öffentlichen Raums

Am 1. und 2. Juni 2018 jeweils ab 22:15 Uhr auf den Fassaden der Modernen Galerie und dem neuen Museumsplatz

Mit den Projekten “Light_Act_Project” an der Berliner Promenade 2014 und “Rotationen“ am Saarbrücker Schloss 2015 und 2016 wurden große Publikumserfolge gefeiert. Als außergewöhnliche Ereignisse haben sie sich im Gedächtnis vieler tausend Menschen im Saarland, aber auch weit darüber hinaus festgesetzt.

mehr erfahren

19. April 2018

Nachruf auf Prof. Irwin Gage

Die Hochschule für Musik Saar trauert um ihren Emeritus Prof. Irwin Gage. Der amerikanische Pianist ist im Alter von 78 Jahren in Zürich gestorben. Irwin Gage hat sich vor allem als international gefragter Klavierbegleiter einen Namen gemacht und leitete zehn Jahre lang eine sehr erfolgreiche Lied-Duo-Klasse an der HfM Saar.

mehr erfahren

16. März 2018

Kathrin Denner erhält Deutschen Musikautorenpreis

Die ehemalige HfM-Studentin Kathrin Denner (Kompositionsklasse Prof. Theo Brandmüller) ist in der Sparte „Ernste Musik“ mit einem Nachwuchspreis des Deutschen Musikautorenpreises ausgezeichnet worden. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird von der GEMA verliehen.

mehr erfahren