HfM-Informationstag

19. Mrz 2020 11:00 Uhr

Mehr erfahren

Lena Haselmann

Fachdidaktik Gesang und Lehrversuche

Dr. Lena Haselmann

Die deutsch-norwegische Mezzosopranistin wurde in Heidelberg geboren. Engagements führen sie u. a. an die Staatsoper Berlin, das Hessische Staatstheater Wiesbaden, das Teatro alla Scala, Mailand, das Teatro Comunale Bologna, an die Oper Göteborg, die Nationaloper Dänemark sowie zum Theater und Orchester Heidelberg, dem Kunstfest Weimar, den New Opera Days Ostrava und den Schwetzinger SWR Festspielen. In den vergangenen Jahren hat sich die Interpretation zeitgenössischer Werke zu einem Schwerpunkt im Repertoire der Mezzosopranistin entwickelt. Auch als Lied- und Konzertsängerin ist sie im In- und Ausland zu erleben. Ihr besonderer Fokus liegt dabei auf Liedkompositionen aus dem skandinavischen Raum. CD-Produktionen sind u. a. »Rastlose Lieder« mit Werken norwegischer Komponistinnen sowie »Durchlöcherte Tradition«, die sich mit verfemter Kammermusik des 20. Jahrhunderts auseinandersetzt.

Lena Haselmann begann ihre musikalische Ausbildung in den Fächern Violine und Klavier. Ihr Gesangsstudium absolvierte die Mezzosopranistin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Rudolf Piernay sowie an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg bei Prof. Dr. Edith Wiens. Ihre Ausbildung wurde durch die Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen ergänzt, so bei der Bachakademie Stuttgart, wo sie als Konzertsängerin unter der Leitung von Helmuth Rilling mit der zweiten Sinfonie von Gustav Mahler debütierte. Beim Ravinia-Festival Chicago war sie Solistin unter der Leitung von Christoph Eschenbach mit dem Chicago Symphony Orchestra in der „Serenade to Music“ von Vaughan Williams. Aktuell wird sie von der Sopranistin Leigh Hamilton unterrichtet.
Künstlerische Impulse erhielt sie darüber hinaus durch Meisterkurse, u.a. bei KS Reante Behle, Laura Aikin, Malcolm Martineau, Brian Zeger, Mechthild Georg und Ingrid Figur.

Neben ihrer pädagogischen Tätigkeit für die Hochschule für Musik Saar unterrichtet Lena Haselmann Sänger, Schauspieler und Sprecher, u.a. auch für Film- und Audioproduktionen. Darüber hinaus erteilt sie Kurse für Gesangs- und Tonmeisterstudierende an der Hochschule für Musik Detmold, an der Universität der Künste Berlin sowie an der Arktischen Universität Tromsø.  Ihre Arbeit als Gesangspädagogin im Rahmen des Kinderopernhauses der Staatsoper Berlin wurde in der Dokumentation der Deutschen Welle “Du bist ein Stern” (DVD) festgehalten. RTL sendete “Die große Reportage-Große Bühne, kleine Stars”. Das Projekt wurde mit dem Nationalen Förderpreis “Theater bewegt” ausgezeichnet.

Lena Haselmanns Dissertationsschrift „Agathe Backer Grøndahl – von Norwegen nach Berlin. Professionelle Musikausbildung im 19. Jahrhundert“ erschien 2018 in der Reihe Internationale Hochschulschriften. Regelmäßig arbeitete sie auch als Autorin für das Lexikon Musik und Gender im Internet der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Weitere Publikationen sind in Planung.