W.A. Mozart: „Die Zauberflöte“

21. Dez 2019 19:00 Uhr

Mehr erfahren

Konzerte

Konzertprogramm und Veranstaltungen

Die hier aufgeführten Konzertinformationen sind auf dem neuesten Stand. Änderungen gegenüber unserem gedruckten Konzertprogramm im Hochschulmagazin AllaBreve sind rot markiert.


OktoberNovemberDezember – JanuarFebruarMärz  (Wintersemester)
AprilMaiJuniJuliAugustSeptember  (Sommersemester)


September 2019

^

Oktober 2019

Montag / 14. Oktober
11 Uhr c.t. / HfM-Konzertsaal

Feierliche Eröffnung des akademischen Studienjahrs 2019/20

Akademischer Festvortrag von Prof. Dr. Jörg Abbing:
„Der blutrote Himmel“ – Gedanken zum Spätwerk von Claude Debussy

Die Eröffnungsfeier wird von Studierenden der HfM Saar musikalisch umrahmt.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Stipendiaten/innen des Deutschlandstipendiums der HfM Saar 2019/20 ausgezeichnet.

^

Mittwoch / 16. Oktober
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Preisträgerkonzert des 20. Walter-Gieseking-Wettbewerbs

Klavier- und Kammermusik

Eintritt frei

Der Walter-Gieseking-Wettbewerb ist der bedeutendste Wettbewerb der Hochschule für Musik Saar und wird mit freundlicher Unterstützung der SaarLB durchgeführt. Zu Ehren des international renommierten Pianisten und ehemaligen Professors der Hochschule ruft der Wettbewerb die jungen Talente der Hochschule für Musik Saar dazu auf, sich einer ausgewählten Jury zu präsentieren. Der traditionsreiche Wettbewerb bietet den Studierenden eine besondere Gelegenheit, sich auf die Anforderungen der beruflichen Wirklichkeit vorzubereiten und sich künstlerisch und persönlich weiter zu entwickeln. Unabhängig von den Ergebnissen sind somit am Ende alle Teilnehmer/innen Gewinner.

Der diesjährige 20. Walter-Gieseking-Wettbewerb wurde vom 23. bis 27. September in zwei Disziplinen ausgetragen. Neben der traditionell den Namensgeber ehrenden Kategorie Klavier richtete sich in diesem Jahr die zweite Kategorie an Kammermusik-Ensembles mit Besetzungen von Duo bis Quintett. Innerhalb der Reihe „HfM Saar unterwegs“ konnten einige Preisträger*innen bereits im September mit freundlicher Unterstützung der VSE AG in der Rathausgalerie Riegelsberg und der Kulturhalle Heusweiler auftreten.

^

Freitag / 18. Oktober
19 Uhr / Alte Ev. Kirche St. Johann

Die Kunst ist eine schöne Gabe

Ein Konzertabend zu Ehren von Clara Schumann

Mit Studierenden der HfM Saar

Eintritt frei

Clara Schumanns Geburtstag jährt sich in diesem Jahr zum 200. Mal. Wir lassen diese außergewöhnliche Frau, die gleichzeitig Pianistin, Komponistin und Mutter war, zu Wort kommen. Es sprechen und singen: Kathrin Lorenzen, Daphné Macary und Axel Paridon Am Flügel solistisch und begleitend: Salome Sachez Suska. Programm und Einstudierung: Anke Kramer

^

Sonntag / 20. Oktober
11 Uhr / HfM-Konzertsaal

Matinee der Perkussionsklasse Prof. Thomas Keemss

Eintritt frei

^

Sonntag / 20. Oktober
11.30 Uhr / Schlosskirche Saarbrücken
OrgelKunst-Matinee

„Himmelsschlüssel“

Kunstbetrachtung: Dr. Jutta Schwan
Orgel: Andreas Rothkopf

Eintritt frei

Kunsthistoriker stimmen auf die spannende Kombination aus Kunst und Musik mit einer kunsthistorischen Betrachtung eines Sammlungsobjektes ein. Anschließend spielt der Organist und HfM-Professor Andreas Rothkopf ausgewählte Stücke passend zum Thema der Veranstaltung. Im Nachgang zum Konzert bieten die Kunsthistoriker eine kostenfreie Führung durch die thematisierte Sammlung an.

^

Donnerstag / 24. Oktober
18 Uhr / HfM-Konzertsaal
Familienkonzert
Freitag / 25. Oktober
11 Uhr / HfM-Konzertsaal
Schülerkonzert

„Der Magier Colas“

Familienoper nach „Bastien und Bastienne“ von W.A. Mozart

Konzeption und Regie: Frank Wörner
Bühne/Ausstattung: Frank Wörner, Christian Held
Musikalische Leitung/Klavier: Simon Gräber

Wer ist er eigentlich, der Magier Colas, der Hauptdarsteller in Mozarts erster Oper? Ist er ein Angeber, der ein paar Zauberticks auf Lager hat? Oder kann er tatsächlich Menschen herbeizaubern und an ihnen zeigen, wie leicht und gleichzeitig wie schwer es ist, wenn es zwischen zwei Menschen um die Liebe geht? Ist er womöglich ein Schurke, der mit Bastien und Bastienne ein ziemlich böses Spiel treibt?

In Kooperation mit den Ettlinger Festspielen in der Intendanz von Solvejg Bauer entstand die Idee und Realisierung dieser kurzweiligen, 45-minütigen Fassung von Mozarts mit bereits 13 Jahren geschriebener Oper. In der Kammermusikbearbeitung erklingen neben den liedhaften Arien und der instrumentalen Originalmusik auch frühe Triosätze. Und dabei wird sich zeigen, dass sich die beiden Jungverliebten Bastien und Bastienne am Ende des Spiels das Heft des Handelns nicht mehr aus der Hand nehmen lassen, sondern dem Magier selber eins auswischen.

„Eltern und Kinder waren gleichermaßen begeistert“, „Kleine wie Große“ waren verzaubert, so schrieben die „Badischen Neusten Nachrichten“. Deshalb bietet die HfM diese Produktion als Familienoper am Donnerstag, 24.10. um 18 Uhr an, am Freitag den 25.10. werden dann um 11 Uhr auch Schulklassen erwartet. Der Eintritt ist frei.

^

Sonntag / 27. Oktober
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Stipendiaten/innen des Richard-Wagner-Verbandes Saarland

Eintritt frei

Die diesjährigen Stipendiaten/innen des Richard-Wagner-Verbandes, die im Sommer auf Einladung des Verbandes die Bayreuther Festspiele miterleben konnten, stellen sich in diesem Konzert vor.

^

Montag / 28. Oktober 2019
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Gitarrenklasse Prof. Ansgar Krause

Dan Qiao
Yeojin Jang

Eintritt frei

^

Mittwoch / 30. Oktober
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Klavierkonzert Hwanhee Yoo

Werke von Beethoven, Chopin und Debussy

Eintritt frei

Nach einem Studium an der Musikhochschule Leipzig (Konzertexamen Klavier) und in Saarbrücken (Master Kammermusik) ist Hwanhee Yoo seit 2016 an der Hochschule für Musik Saar als Korrepetitor tätig.

^

November 2019

Samstag / 2. November
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

„Sindbad, der Seefahrer“

Ein Gemeinschaftsprojekt von Studierenden der HfM Saar mit Kindern aus dem Einzugsbereich der Pädagogisch-Sozialen Aktionsgemeinschaft e.V.

Eintritt frei

Kinder aus den Gruppen und dem Einzugsbereich der Pädagogisch-Sozialen Aktionsgemeinschaft e.V. (PÄDSAK) führen gemeinsam mit Studierenden der Elementaren Musikpädagogik unter Leitung von Miranda Aliaj und Beate Weiler von der PÄDSAK sowie Prof. Dr. Michael Dartsch das Musiktheaterstück „Sindbad, der Seefahrer“ auf, das die Studierenden gemeinsam mit den Leitenden konzipiert und arrangiert haben. Sindbad erzählt einem Lastenträger aus seinem bewegten Seefahrerleben, dazu erklingen passende Musikstücke und es werden verschiedene Tänze aufgeführt. Es werden etwa achtzig Mitwirkende auf der Bühne stehen.

^

Montag / 4. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Podium

mit Studierenden aus unterschiedlichen Klassen der HfM Saar

Eintritt frei

^

Samstag / 9. November
19 Uhr / Kath. Kirche Heilige Dreifaltigkeit und Sankt Marien Lebach
HfM Saar unterwegs

Konzert mit Stipendiaten*innen des Richard Wagner-Verbandes Saarland

In Zusammenarbeit mit dem Lions-Club und dem Leo-Club Lebach

^

Montag / 11. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Gesangsklasse Prof. Ruth Ziesak

Eintritt frei

^

Donnerstag / 14. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Gesangsklasse Prof. Frank Wörner

Eintritt frei

^

Freitag / 15. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal
Benefizkonzert

„Musik gegen Krebs“

Studierende der HfM Saar
Thomas Krämer (Vortrag)
Wolfgang Mayer (Klavier)
Moderation: Thomas Rosch

Im ersten Teil des von dem SR-Redakteur Thomas Rosch moderierten Programms spielen Studierende der HfM Saar Werke von Ernst von Dohnányi, Sergej Rachmaninov und Francis Poulenc. Im zweiten Teil des Konzertabends wird „Das Geheimnis des Evergreens“ gelüftet: So lautet der vergnügliche, ganz und gar nicht theoretische Vortrag von HfM-Emeritus Thomas Krämer, der von HfM-Rektor Wolfgang Mayer am Klavier kongenial musikalisch begleitet wird. Der Erlös des Benefizkonzertes kommt der Saarländischen Krebsgesellschaft e.V. zugute.

Eintritt: 25 Euro
Abendkasse: 30 Euro

Kartenvorverkauf:
Musikhaus Knopp, Futterstraße 4, 66111 Saarbrücken | Tel.: 0681- 910100

^

Sonntag / 17. November
11.30 Uhr / Schlosskirche Saarbrücken
OrgelKunst-Matinee

„Unterwegs ins Totenreich“

Kunstbetrachtung: Dr. Ulrike Bock
Orgel: Andreas Rothkopf

Eintritt frei

^

Montag / 18. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Flötenklasse Grigory Mordashov

Eintritt frei

^

Mittwoch / 20. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violinklasse Prof. Hans-Peter Hofmann

Eintritt frei

^

Mittwoch / 20. November
Kath. Pfarrkirche St. Stephanus Illingen

Konzert der Orgelklasse Rainer Oster

^

Donnerstag / 21. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violaklasse Prof. Jone Kaliunaite

Eintritt frei

^

Samstag / 23. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

ORCHESTERKONZERT

Das Orchester der HfM Saar

Stefan Litwin, Klavier (Schönberg)
Samuel Cho, Klavier (Strawinsky)
Manuel Nawri, Leitung

Programm:
György Ligeti: Lontano
Arnold Schönberg: Konzert für Klavier und Orchester op. 42
Igor Strawinsky: Mouvements für Klavier und Orchester
Toru Takemitsu: How slow the wind

Der Abend wird mit einem Lecture-Recital zu Schönbergs
Klavierkonzert eröffnet. Moderation: Stefan Litwin

Eintritt frei

^

Montag / 25. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Oboenklasse Prof. Philippe Tondre

Eintritt frei

^

Mittwoch / 27. November
20 Uhr / HfM-Konzertsaal
Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Gieseking-Saal
SR-Ensemblekonzert

Roots

Mit Mitgliedern der Deutschen Radio Philharmonie

Eintritt: 8/4 Euro

www.drp-orchester.de

^

Donnerstag / 28. November
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Klavierklasse Prof. Thomas Duis

Eintritt frei

^

Geänderter Termin!
Samstag / 30. November

Orgelpodium

der HfM-Orgelklassen Rainer Oster und Prof. Andreas Rothkopf

Eintritt frei

^

Dezember 2019

Sonntag / 1. Dezember
16 Uhr / HfM-Konzertsaal

Open Stage

Mit Studierenden der HfM-Jazzstudiengänge und Musiker/innen der freien Szene

Eintritt frei

Im Juni dieses Jahres feierte im HfM-Konzertsaal das neue Jazz-Format „Open Stage“ Premiere. Mit diesem Format öffnete sich die HfM-Jazzstudiengänge nach außen: Musiker der freien Szene waren eingeladen, gemeinsam mit den Studierenden und Dozenten der HfM-Jazzstudiengänge zu spielen.

Sechs Ensembles zeigten im dicht gedrängten Konzertsaal einen Abend voller Überraschungen und begeisterten das Publikum. Selbstredend, dass das Projekt „Open Stage“ nach dem erfolgreichen Start fortgesetzt wird.

^

Montag / 2. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Gesangsklasse Prof. Tanja Ponten-Stöbel

Eintritt frei

^

Mittwoch / 4. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Flötenklasse Prof. Gaby Pas-Van Riet

Eintritt frei

^

Donnerstag / 5. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Klavierklasse Prof. Kristin Merscher

Eintritt frei

^

Freitag / 6. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Fagott- und Bläser-Kammermusikklasse
Prof. Guilhaume Santana

Eintritt frei 

^

Samstag / 7. Dezember
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Klavier-Kammermusikklasse
Prof. Tatevik Mokatsian

Eintritt frei

^

Montag / 9. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violinklasse Prof. Gordan Nikolic

Eintritt frei

^

Freitag / 13. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Jungen Akademie der HfM Saar

Leitung: Prof. Hans-Peter Hofmann

Eintritt frei

Junge hochtalentierte Musiker/innen, die an der HfM Saar ein Vorstudium absolvieren, zeigen in diesem Konzert ihr Können.

^

Sonntag / 15. Dezember
11.30 Uhr / Schlosskirche Saarbrücken

OrgelKunst-Matinee

„Licht-Mystik“

Kunstbetrachtung: Dr. Bernhard Wehlen
Orgel: Andreas Rothkopf

Eintritt frei

Weitere Termine 2020: 19. Januar und 16. Februar
Details zum Programm werden noch bekannt gegeben. Weitere Hinweise unter: www.kulturbesitz.de/veranstaltungen.html

^

Montag / 16. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Klarinettenklasse Prof. Shirley Brill

Eintritt frei

^

Donnerstag / 19. Dezember
11 Uhr / HfM-Konzertsaal
Kinderkonzert

W.A. Mozart:

„Die Zauberflöte“

Leitung: Toshiyuki Kamioka / Michael Dartsch
(Geschlossene Veranstaltung für Grundschulklassen!)

Gesangsstudierende der HfM bringen gemeinsam mit dem Orchester der HfM unter der Leitung von Toshiyuki Kamioka eine gekürzte Fassung der Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart für Grundschulkinder zur Aufführung. Das pädagogische Konzept hierfür wird in einem Seminar unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Dartsch erarbeitet. Die Kinder erwartet neben wunderbarer Musik auch eine spannende Geschichte.

^

Donnerstag / 19. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violinklasse Prof. David Grimal

Eintritt frei

^

Freitag / 20. Dezember
19 Uhr / Stiftskirche St. Arnual

Olivier Messiaen:

„La Nativité du Seigneur“

Jörg Abbing, Orgel

Eintritt frei

^

Samstag / 21. Dezember
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

W.A. Mozart:

„Die Zauberflöte“

Oper konzertant

Das Orchester der HfM Saar
Großer Chor der HfM Saar
Solisten aus den Gesangsklassen der HfM Saar

Leitung: Toshiyuki Kamioka

Die mysteriöse, faszinierende und unerschöpfliche „Zauberflöte“! Komponiert in fieberhafter Eile, nur Wochen vor seinem Tode, ist dieses lyrische Testament Wolfgang Amadeus Mozarts die Universaloper schlechthin. Eine Quelle der Freude und ständig neuer Entdeckungen, ein zärtlicher  und tiefgründiger Wegbegleiter, der für alle Altersstufen etwas zu bieten hat. Die Zauberflöte spricht jeden an, vorerst wegen der wunderbaren Musik, voll Glanz und Poesie, die sicher zum Schönsten zählt, das Mozart geschaffen hat.

^

Januar 2020

Sonntag / 5. Januar
11 Uhr / HfM-Konzertsaal
Benefizkonzert
zugunsten von Yehudin Menuhin Live Music Now

Duo Gustav Rivinius (Cello) und Paul Rivinius (Klavier)

HfM-Professor Gustav Rivinius und sein Bruder Paul sind international renommierte Könner auf ihren Instrumenten. Auf dem Programm des Benefizkonzertes stehen Werke von Ludwig van Beethoven, Walter Gieseking, Gabriel Pierné und Claude Debussy.

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ – das war eine prägende Erfahrung des weltberühmten Geigers Yehudi Menuhin. Der Humanist und Weltbürger verstand Musik nicht nur als Kunst, sondern als Beitrag zu einer besseren Gesellschaft. Dieser Gedanke liegt der von ihm 1977 in Großbritannien gegründeten Organisation Live Music Now zu Grunde.

Live Music Now vermittelt die Überzeugung, dass Musik auch Therapie ist, und fördert dabei junge, besonders qualifizierte Studierende der HfM Saar, die am Beginn ihrer Karriere stehen. Die Musik soll Menschen zugutekommen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in Konzerte gehen können. Das Musizieren gibt den Zuhörern Kraft und Trost und ist für den Musiker eine prägende, für eine erfolgreiche Karriere wichtige Erfahrung.

^

Mittwoch / 8. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Liedklasse Prof. Matthias Wierig

Eintritt frei

^

Donnerstag / 9. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Podium

Mit Studierenden aus unterschiedlichen Klassen der HfM Saar

Eintritt frei

^

Freitag / 10. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violinklasse Prof. Hans-Peter Hofmann

Eintritt frei

^

Samstag / 11. Januar
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violoncelloklasse Prof. Gustav Rivinius

Eintritt frei

^

Sonntag / 12 Januar
N.N. / HfM-Konzertsaal

Abschlusskonzert Jazzworkshop

Eintritt frei

^

Montag / 13. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert Violaklasse Prof. Jone Kaliunaite
Gesangsklasse Prof. Frank Wörner

Eintritt frei

^

Mittwoch / 15. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Flötenklasse Grigory Mordashov

Eintritt frei

^

Donnerstag / 16. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Gesangsklasse Prof. Ruth Ziesak

Eintritt frei

^

Freitag / 17. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Fagottklasse Prof. Guilhaume Santana

Eintritt frei

^

Samstag / 18. Januar
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

Gitarrenklasse Prof. Ansgar Krause

^

Sonntag / 19. Januar
11 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert des HfM-Blechbläserensembles

Leitung: Ralf Rudolph

Eintritt frei

^

Mittwoch / 22. Januar
20 Uhr / HfM-Konzertsaal
Konzerteinführung | 19.15 Uhr | Gieseking-Saal
SR-Ensemblekonzert

Acht Celli

Die Cellogruppe der Deutschen Radio Philharmonie
Lisa Ströckens, Sopran und Rezitation

Eintritt: 8/4 Euro

www.drp-orchester.de

^

Donnerstag / 23. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violinklasse Prof. Joshua Epstein

Eintritt frei

^

Freitag / 24. Januar
19 Uhr / Alte Ev. Kirche St. Johann

Konzert der Oboenklasse Prof. Philippe Tondre

Eintritt frei

^

Freitag / 24. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Labor: Neue Musik

Kooperation mit dem Ensemble Adapter (Berlin) und der Royal Academy of Music (London)

Liveelektronik: eSpace/Studio der HfM Saar (Ltg.: Gary Berger)

Vom 21. bis  24.1.2020 gastiert das Ensemble Adapter aus Berlin an der HfM Saar. Sechs Kompositionsstudenten der Klasse Prof. Herrmann schreiben neue Werke für das Ensemble, die in einer Probenphase erarbeitet und am 24. Januar in der HfM Saar uraufgeführt werden. Einstudiert und geleitet werden die Werke von Studenten aus dem Masterstudiengang Ensembleleitung/Neue Musik der Klasse von Prof. Nawri und Studenten der Dirigierklasse von Prof. Sian Edwards  der Royal Academy in London.

Das Projekt beinhaltet ein Folgeprojekt für die Dirigierstudenten von Prof. Nawri an der Royal Academy. Zudem werden zur Erweiterung des Instrumentariums besonders interessierte Instrumentalstudenten der HfM Saar in das Ensemble Adapter mit eingebunden. – Am Tag darauf ist das Ensemble mit diesem Programm auch beim tonArt-Festival Esslingen zu Gast.

^

Samstag / 25. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

J.S. Bach: „Die Kunst der Fuge“ auf zwei Cembali

Die Orgelklassen der HfM Saar

Eintritt frei

Weitere Aufführung:
Sonntag, 26. Januar um 19 Uhr
im Konzertsaal der städtischen Musikschule Homburg

^

 Sonntag / 26. Januar
11 Uhr / HfM-Konzertsaal
Benefizkonzert

Die Stipendiaten*innen des Deutschlandstipendiums 2019/2020

Eintritt frei

Dank der erfolgreichen Kooperation zwischen der HfM Saar und der StudienStiftungSaar konnten seit 2012 bereits 72 Deutschlandstipendien mit der Unterstützung zahlreicher Förderer und aus Mitteln des Bundes an Studierende der Musikhochschule vergeben werden. Die HfM Saar und die Stipendiaten*innen der aktuellen Förderperiode möchten mit diesem Benefizkonzert sowohl allen Förderern danken als auch auf diese besondere öffentlich-private Partnerschaft zur Förderung von Nachwuchstalenten aufmerksam machen. Der Erlös fließt in den Fördertopf für die kommende Förderperiode von Oktober 2020 bis September 2021.

^

Sonntag / 26. Januar
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Trompetenklasse Prof. Robert Hofmann

Eintritt frei

^

Sonntag / 26. Januar
19 Uhr / Alte Ev. Kirche St. Johann

Semesterabschlusskonzert der HfM-Jazzstudiengänge

Eintritt frei

^

Montag / 27. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Podium

Mit Studierenden aus unterschiedlichen Klassen der HfM Saar

Eintritt frei

^

Mittwoch / 29. Januar
19.30 Uhr / Congresshalle Saarbrücken
Benefizkonzert

Gustav Mahler: 7. Sinfonie

Das Orchester der HfM Saar
Leitung: Toshiyuki Kamioka

Eintritt frei (Spende)

“Lied der Nacht” wird die 7. Sinfonie e-Moll von Gustav Mahler genannt. Ein Werk voller Gegensätze, mit düsteren Nachtmusiken, das aber strahlend und majestätisch endet.

“Symphonien heißt bei mir mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufbauen”, so Gustav Mahler. Eine ganz eigene musikalische Welt hat er in seinen Sinfonien erschaffen, eine Welt, die extreme Gefühle und Stimmungen ausdrückt. Schönheit und Morbidität, Groteskes und Triviales, Volkstümliches und Militärisches, göttliche Sphären und menschliche Abgründe, Liebe und Tod – all das prägt auch die 7. Sinfonie. Mahler selbst bezeichnete seine Siebte als ein Werk mit vorwiegend “heiterem, humoristischem Inhalt”. Der letzte Satz beginnt und endet in strahlendem C-Dur.

Doch der zweite und vierte Satz sind “Nachtmusik” überschrieben und der spukhafte dritte Satz “Scherzo. Schattenhaft”. Es ist ein nächtlicher Totentanz. Auch der Beginn der Sinfonie mit dem Klagegesang, dem Schrei des Tenorhorns, ist alles andere als “heiter”. Gustav Mahler komponierte die beiden Nachtmusiken 1904, die anderen drei Sätze ein Jahr später, in schönster Umgebung am Wörthersee. Zunächst quälte er sich beim Komponieren, doch bei einer Bootsfahrt kam ihm der rettende Einfall: “Beim ersten Ruderschlag fiel mir das Thema (oder mehr der Rhythmus und die Art) der Einleitung zum 1. Satze ein – und in 4 Wochen war 1., 3. und 5. Satz fix und fertig”, schrieb Mahler in seinen “Erinnerungen”. Im September 1908 wurde die Sinfonie in Prag unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt.

^

Programmänderung:
Donnerstag / 30. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Gesangsklasse Prof. Frank Wörner

Eintritt frei

^

Donnerstag / 30. Januar
19 Uhr / Stiftskirche St. Arnual

Studio Vocale 18

Konzert des Studio Vocale Saar
Leitung: Studenten der Dirigierklassen Prof. Grün

Eintritt frei

^

Freitag / 31. Januar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Klavier-Kammermusikklasse
Prof. Tatevik Mokatsian

Eintritt frei

^

Februar 2020 

Samstag / 1. Februar
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Streicher-Kammermusikklasse
Mario Blaumer

Eintritt frei

^

Sonntag / 2. Februar
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Liedklasse Prof. Matthias Wierig

Eintritt frei

^

Montag / 3. Februar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Flötenklasse
Prof. Gaby Pas-Van Riet

Eintritt frei

^

Mittwoch / 5. Februar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Klavierklasse Prof. Thomas Duis

Eintritt frei

^

Donnerstag / 6. Februar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Klavierklasse
Prof. Kristin Merscher

Eintritt frei

^

Freitag / 7. Februar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Oboenklasse Prof. Philippe Tondre

Eintritt frei

^

Samstag / 8. Februar
17 Uhr / HfM-Konzertsaal

Orgelpodium

der HfM-Orgelklassen Rainer Oster
und Prof. Andreas Rothkopf

Eintritt frei

^

Sonntag / 9. Februar
11 Uhr / HfM-Konzertsaal

Konzert der Violoncelloklasse
Prof. Gustav Rivinius

Eintritt frei

^

Neu im Programm:
Dienstag / 11. Februar
19 Uhr / Alte Ev. Kirche St. Johann

Kontrabassklasse
Alexis Scharff/Christian Braica

Eintritt frei

^

Donnerstag / 20. Februar
19 Uhr / HfM-Konzertsaal

SR-Ensemblekonzert EXTRA

„Just for fun“

Mit Mitgliedern der Deutschen Radio Philharmonie

Eintritt: 8/4 Euro

www.drp-orchester.de

^

März 2020

^

April 2020

Junge Stimmen

Semele

Oratorium in drei Akten von Georg Friedrich Händel

Premiere: 2. April 2020 (Erzhalle/Weltkulturerbe Völklinger Hütte)
Weitere Vorstellungen: 3., 6., 7. und 9. April 2020

In Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Staatstheater und dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Das nächste große Musiktheater-Projekt der HfM Saar in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Staatstheater und erstmalig mit dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte beschäftigt sich im April 2020 mit Georg Friedrich Händels Opern-Oratorium „Semele“. Unter der Regie von Thomas Max Meyer musizieren und singen das Orchester und Sänger*innen der HfM Saar. Die musikalische Leitung liegt in den bewährten Händen von Christian Schüller. Die insgesamt vier Aufführungen finden innerhalb der stimmungsvollen Kulisse der Erzhalle im Weltkulturerbe Völklinger Hütte statt.

Es ist eine alte Geschichte, die Liebes-Leidenschaft und Liebes-Leid von der Erde in den Himmel hebt. Als Georg Friedrich Händel für seine Operninszenierungen kein Geld mehr auftreiben konnte, verlegte er sich auf fromme Oratorien. Der Maestro mochte aber die Oper nicht lassen und erfand eine ganz eigene Mischform, das szenische Opern-Oratorium, wo Lust und Ewigkeit, Menschen und Götter durch Liebe mythisch miteinander verflochten sind. Seine 1744 in London uraufgeführte „Semele“ ist ein Musterbeispiel des Genres, in dem den chorischen Elementen eine wichtige Aufgabe zukommt, in Arien und Duetten aber das Opern-Theatralische die Oberhand gewinnt.

^

Mai 2020

^

Juni 2020

^

Juli 2020

^

August 2020

^