HfM-Informationstag

19. Mrz 2020 11:00 Uhr

Mehr erfahren

Noé Noah
Noé Noah
Noé Noah
Noé Noah

Noé Noah – ein Projekt über die Ländergrenzen hinweg

Allgemeine Info

Die HfM Saar hat sich als Teil eines Großprojekts erfolgreich bei der Europäischen Union beworben. Zusammen mit 14 Partnern in der Großregion wurde das Projekt mit dem Namen „Noé Noah“ von der europäischen territorialen Zusammenarbeit (kurz INTERREG) genehmigt.

INTERREG stellt für „Noé Noah“ eine Summe von ca. 2,5 Mio. Euro zur Verfügung. Ungefähr 2 Mio. Euro steuern die Partner selbst bei. Damit liegt das Budget bei über 4,5 Mio. Euro.

Bis Mitte 2021 gibt es zahlreiche Veranstaltungen von den einzelnen Partnern in der Großregion (diese Projekte finden Sie auf der rechten Seite).

Das Projekt „Klingende Arche“

Für Noé Noah plant die HfM Saar plant eine einzigartige Klanginstallation: Angelehnt an den Namen „Noé Noah“ soll dabei ein Schiff zu einem Klangkörper umgewandelt werden – die „Klingende Arche“. Diese Installation ist auf mehreren Ebenen zu erleben. Live-Auftritte und elektronischen Klänge machen sie hörbar, sie ist sichtbar mithilfe einer speziellen Methode und sie kann interaktiv mitgestaltet werden, aufgrund besonderer controler.

Zusammen mit der Hochschulleitung gestaltet das Projektteam um Prof. Arnulf Herrmann, Prof. Manuel Nawri und Gary Berger diese Idee.

Verbindung über die Ländergrenzen hinweg

Ein besonderer Teil ist, dass das Schiff auf der Saar und der Mosel von Saarbrücken über Trier und Schengen nach Metz fahren wird. Im Sinne der Grenzüberschreitung werden so diese vier Städte, drei Länder und zwei Flüsse miteinander verknüpft, wenn die „Klingende Arche“vor Anker gehen wird.

 

Die offizielle Seite des Projekts Noé Noah

Liste der Projektpartner:

  • Stadt Metz
  • Stadt Differdange
  • Centre-Pompidou Metz
  • Sycoparc
  • Metz Metropole
  • Naturpark Hohes Venn-Eifel
  • TCRM Blida
  • Provinz Lüttich
  • Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen
  • Natagora
  • Vallons de la Lembree
  • Stadt Luxemburg
  • Stadt Verviers
  • Universität Lüttich
  • Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Ansprechpartnerin an der HfM Saar: Nathalie Kiefer

n.kiefer@hfm.saarland.de